March 4, 2017

Berlin und der Hobrechtplan im 19. Jahrhundert. Wie eine by Luise Seemann

By Luise Seemann

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Kunst - Kunstgeschichte, notice: 1,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Philosophisches Institut), Veranstaltung: Urbanistik und Städtebau in Europa im 19. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, summary: Berlins Entwicklung zu einer Großstadt ist besonders auf die Entwicklung der Industrie nach der Entstehung der Eisenbahnlinie um die 1840er Jahre zurückzuführen. Der Ausbau der Industrie wiederum ist Anlass für eine starke Bevölkerungszunahme. Arbeitskräfte strömten in die Stadt, um in Großunternehmen zu arbeiten und besonders die südlichen Vororte nahmen diesen Zustrom auf. Auf Grund steigender Bodenpreise drängte sich die Wohn- und Arbeitswelt immer weiter in die Peripherie und die Innenstadt bildete eine „City“ aus.

Mit dem Bebauungsplan von James Hobrecht um 1862 sollte ein moderner Stadtausbau erfolgen. Dieser sollte eine verbesserte Wohnsituation, ein leistungsfähigeres Straßennetz und auch eine verbesserte Kanalisation umfassen. So sind in diesem Plan auch schon zwei Gürtelstraßen enthalten, die Berlin und Charlottenburg abschließen sollten.
James Hobrecht wurde lange Zeit für die Folgen und ein „steinernes Berlin“ verantwortlich gemacht. Durch eine genauere Betrachtung, wird hier jedoch zu erkennen sein, dass der Bau von riesigen Mietskasernen lediglich aus der Parzellierung seines Bebauungsplanes entstand und die artwork und Weise, wie diese Flächen bebaut wurden nur dem Profitdenken der Grundstücksbebauer zur final zu legen ist.

In dieser Teilverschriftlichung des Refrats zum Thema: „Entwicklung der preußischen Haupt- und Residenzstadt zur Metropole des deutschen Kaiserreichs mit mehr als 1,5 Millionen Einwohnern von etwa 1860 bis 1890 unter besonderer Berücksichtigung des Hobrechtplans von 1862“, soll gezeigt werden, welche Entwicklungen zum Ausbau Berlins zu einer Großstadt führten. Besonders soll dabei auf den Hobrechtplan eingegangen werden, der das Berliner Stadtbild bis heute prägt. Dabei sollen Ziele, Vorgaben aber auch die Folgen umrissen werden. Auch soll kurz angeschnitten werden, inwiefern eine Vorausplanung von künftigen 1,5 Millionen Einwohnern eine Verkalkulierung ist.

Die Entwicklung Berlins soll vor Allem zwischen den Jahren 1860 bis 1890 nachvollzogen werden. Auch große Bauprojekte, die das Stadtbild bis in die heutige Zeit hinein prägen und in diesen Jahren ihren Ausgangspunkt finden, sollen berücksichtigt werden.

Show description

Read Online or Download Berlin und der Hobrechtplan im 19. Jahrhundert. Wie eine Residenzstadt in nur 30 Jahren zur Metropole des deutschen Kaiserreichs heranwuchs (German Edition) PDF

Similar art history books

Kingdom of Beauty: Mingei and the Politics of Folk Art in Imperial Japan (Asia-Pacific: Culture, Politics, and Society)

A learn of the Weatherhead East Asian Institute, Columbia UniversityKingdom of good looks exhibits that the invention of mingei (folk paintings) through eastern intellectuals within the Nineteen Twenties and Thirties was once critical to the complicated procedure in which Japan turned either a latest country and an imperial global energy. Kim Brandt’s account of the mingei move locates its origins in colonial Korea, the place middle-class eastern artists and creditors found that imperialism provided them specific possibilities to accumulate artwork items and achieve social, cultural, or even political impact.

Tech-Noir Film: A Theory of the Development of Popular Genres

From the post-apocalyptic global of Blade Runner to the James Cameron mega-hit Terminator, tech-noir has emerged as a special style, with roots in either the Promethean delusion and the sooner well known traditions of gothic, detective, and technology fiction. during this new quantity, many recognized movie and literary works – together with The Matrix, RoboCop, and Mary Shelley’s Frankenstein –are mentioned near to their dating to tech-noir and each other.

The Amorous Heart: An Unconventional History of Love

An eminent pupil finds the fascinating background of the two-lobed middle image from scripture and tapestry to T-shirts and textual content messages, laying off gentle on how now we have expressed love when you consider that antiquityThe symmetrical, exuberant middle is in every single place: it supplies form to sweet, pendants, the frothy milk on most sensible of a cappuccino, and lots more and plenty else.

Zen Paintings in Edo Japan (1600-1868): Playfulness and Freedom in the Artwork of Hakuin Ekaku and Sengai Gibon

In Zen Buddhism, the concept that of freedom is of profound significance. And but, beforehand there was no in-depth examine of the manifestation of this liberated perspective within the lives and paintings of Edo interval Zen monk-painters. This e-book explores the playfulness and free-spirited angle mirrored within the paintings of 2 famous jap Zen monk-painters: Hakuin Ekaku (1685-1768) and Sengai Gibon (1750-1837).

Extra info for Berlin und der Hobrechtplan im 19. Jahrhundert. Wie eine Residenzstadt in nur 30 Jahren zur Metropole des deutschen Kaiserreichs heranwuchs (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 27 votes