March 4, 2017

Mergers, Acquisitions, and Sales: How Internal Audit Adds by Carl Pitchford

By Carl Pitchford

Few strategic projects convey higher dangers and possibilities to trendy businesses than company mergers, acquisitions, and revenues (MA&S) transactions. inner auditors gives you severe insights and views which can make the adaptation among luck and failure for those very important enterprise transactions; but too frequently, auditors wouldn't have the really expert wisdom they should offer potent, value-added providers for MA&S activities.
In this ebook, you are going to find out how inner auditors can upload price during the MA&S procedure, from the earliest making plans phases to the ultimate studies after a transaction is whole. Written via a veteran MA&S auditor, the ebook is filled with functional examples, pattern calculations, checklists, and different useful instruments designed to assist guarantee the luck of your organization’s mergers and acquisitions. It explains key options, top practices, and controls for every step of MA&S tactics, offering very important tips on issues corresponding to due diligence, company valuation, and dangers linked to mergers and acquisitions.

Written particularly for inner audit pros, Mergers, Acquisitions, and revenues: How inner Audit provides price and Effectiveness offers uncomplicated, versatile ideas that may be utilized to all MA&S transactions. it's an excellent reference resource, either for knowledgeable practitioners and for these new to MA&S auditing.

Carl Pitchford has greater than two decades’ event within the foreign furnishings together with operations and export administration, in addition to strategic and administration consulting. In 2003, he set-up CAPRICORN CONSULTING with the most target of supplying a extensive diversity of strategic companies to the worldwide furnishings undefined. even though born and raised within the uk, Carl has lived and labored in continental Europe for the earlier 27 years and speaks fluent French and Spanish.

He works typically with privately-held businesses that are dealing with serious matters together with consolidation, distribution channel alterations, revenues and margin erosion, asset re-deployment, worldwide festival, strategic demanding situations and succession matters. Carl has conducted and coordinated over 350 diagnostic reports, operational and due diligence audits. a huge a part of his consulting paintings additionally includes offering advisory prone in merger, acquisition and sale transactions in the furnishings undefined. he's knowledgeable M&A consultant with company Finance in Europe.

He holds the French specialist qualification in inner auditing (Dpai) and is presently finishing an govt health care provider of industrial management thesis with a examine concentrate on the strategic and monetary matters confronted by means of the furnishings industry.

Show description

Read more
March 4, 2017

Controlling im Gaststättengewerbe (German Edition) by Maike Wiederholz

By Maike Wiederholz

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Controlling, notice: 2.3, Hochschule Bremerhaven, Veranstaltung: Controlling, Sprache: Deutsch, summary: Unternehmen aller Branchen streben eine Sicherung ihrer Liquidität zu jeder Zeit an. Existenzsicherung und –optimierung gewinnen im umkämpften Markt immer mehr an Bedeutung. Um diese strategischen Ziele im operativen Geschäft umzusetzen, gehören im Gaststättengewerbe neben der Kundenbindung durch einen hochwertigen provider und dem Angebot von qualitativen Produkten, auch das Knowhow dazu, wie guy ein Unternehmen führt. Der Umgang mit Kennzahlen und Teilbereichen wie dem Rechnungswesen stellen Gastronomen oftmals vor große Herausforderungen.
Die meisten Unternehmen des Gaststättengewerbes lassen ihre Buchführung von einem Steuerberater abwickeln. Es ist ratsam, dass sich die Gastronomen jedoch auch mit dieser Thematik beschäftigen und über Wissen in diesem Bereich verfügen. Sie sind die Fachkräfte und wissen, welche Kennzahlen aussagekräftig sind und ausgewertet werden sollten, während Steuerberater in der Regel über kein Fachwissen im Bereich Gastronomie verfügen (Vgl. Kammerer 2005, 13). Es gilt eine passende Branchenlösung zu finden, welche optimum auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten ist. Die unterschiedlichen Abteilungen, welche für den Erfolg der Gastronomie agieren, gilt es zu verbinden, um die Kommunikation zu vereinfachen und die Mitarbeiter zu entlasten. Am Ende eines jeden Geschäftstages sollen Buchungen vorgenommen werden und eine nötige Transparenz für Administratoren vorhanden sein. Welche software program jedoch die richtige für ein Unternehmen ist, stellt Gaststättengewerbe oftmals vor eine schwierige Wahl. Bei der Entscheidungsfindung gilt es various notwendige Schritte „abzuarbeiten“, um eine optimale Lösung zu erhalten.

Show description

Read more
March 4, 2017

Vertriebscontrolling: Methoden im praktischen Einsatz by Jörg B. Kühnapfel

By Jörg B. Kühnapfel

Alle relevanten Methoden des Vertriebscontrollings werden in diesem Buch umfassend und detailliert erläutert. Die 2. Auflage ist um zahlreiche praxisorientierte Beispiele erweitert. Als Unterstützung des Vertriebsmanagements eignet es sich insbesondere für Praktiker im Bereich Vertrieb und Controlling. Gleichzeitig ist das Werk durch die strukturierte und sehr breite Darstellung für Studium und Lehre geeignet.

Show description

Read more
March 4, 2017

Krisendiagnose bei KMU als Beratungsauftrag (German Edition) by Gerhard P. Augeneder

By Gerhard P. Augeneder

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Controlling, observe: 1,0, Johannes Kepler Universität Linz (Controlling), Veranstaltung: Theorie Seminar Controlling, Sprache: Deutsch, summary: Kleine und mittlere Untenehmen stellen, bedingt u.a. durch die geschichtlich gewachsene
Wirtschaftsstruktur Österreichs, den größten Teil der Unternehmen dar. Ein solches
Unternehmen beschäftigt, ausgehend von der Definition der EU-Kommission, weniger als
250 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von kleiner gleich 50 Millionen Euro. Trotzdem
sind sie mit einem Anteil von ninety nine% der Unternehmen eine tragende Säule der nationalen sowie
auch der europäischen Wertschöpfung.
Durch viele Unterschiedlichkeiten die sich im Vergleich zu großen Unternehmen und
Konzernen ergeben, ist es erforderlich sie auch in der betriebswirtschaftlichen Forschung
gesondert zu betrachten. Dabei fällt auf, dass gerade KMU besonders häufig, einerseits durch
ihre quantitative Dominanz, andererseits durch eine typischerweise eher fragile
Eigenkapitalausstattung und hohe Umweltsensibilität, in Krisen und in weiterer Folge in
Insolvenzverfahren geraten.

Show description

Read more
March 4, 2017

Vergütung mittels Bonusbanken: Eine agency-theoretische by Michael Janocha

By Michael Janocha

​Bei Managergehältern gewinnt die Bonusbank als Vergütungsinstrument zur Induzierung von langfristigem und nachhaltigem Verhalten zunehmend an Bedeutung. Eine Bonusbank verschiebt einen Teil des Bonus eines Jahres in nachfolgende Perioden. Dieser aufgeschobene Bonus kann bei schlechter functionality gekürzt werden. Michael Janocha untersucht in einem mehrperiodigen Prinzipal-Agenten-Modell, ob eine Bonusbank – im Vergleich zur klassischen kurzfristigen Vergütung – geeignet ist, Anreize kostengünstiger zu induzieren. Der Autor dehnt die examine in verschiedenen Modellerweiterungen aus, um kurzfristiges, nicht-nachhaltiges Verhalten des Managements zu erfassen. Die Ergebnisse zeigen, unter welchen Voraussetzungen der Einsatz einer Bonusbank empfehlenswert sein kann.

Show description

Read more
March 4, 2017

Mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung: Ein Überblick (German by Georg Dyck

By Georg Dyck

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Controlling, observe: 1,7, Schumpeter institution of commercial and Economics, Sprache: Deutsch, summary: Die Entstehung der Deckungsbeitragsrechnung in Deutschland reicht viel weiter zurück als in den united states. Trotzdem bildeten sich bei uns erst viel später Kostenrechnungssysteme die der amerikanischen einstufigen Deckungsbeitragsrechnung, dem direct costing, gleichen. Die Grundlage setzte 1889 E. Schmalenbach. In den 30er Jahren fand sie dann erstmals Anwendung in den united states und fand um 1950 durch H. G. Plaut wieder zurück in die Praxis deutscher Betriebe. Die wirtschaftliche Entwicklung der achtziger und neunziger Jahre hat Deutschland den Durchbruch der Deckungsbeitragsrechnung bei den Großunternehmungen gebracht. Mehr als zwei Drittel der Umsatzmilliardäre nutzen die Verfahren der Teilkostenrechnung. Bei mittleren und kleineren Unternehmungen dagegen ist die traditionelle Vollkostenrechnung auch heute noch weit verbreitet. Es ist zu erwarten, dass auch hier die Deckungsbeitragsrechnung zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Daher ist das Ziel der vorliegenden Arbeit, genau dieses Rechnungssystem im Folgenden näher vorzustellen.

Show description

Read more
March 4, 2017

Das Verfahrensrecht der Verrechnungspreise: Grundlagen, by Johannes Becker,Gerit Kimpel,Andreas Oestreicher,Ekkehart

By Johannes Becker,Gerit Kimpel,Andreas Oestreicher,Ekkehart Reimer

Die Autoren arbeiten die verfahrensrechtlichen Probleme auf, die sich in den letzten Jahren für den Bereich der Verrechnungspreise ergeben haben. Dazu analysieren sie aus empirischer und normativer Perspektive, welche praktische Relevanz die Dokumentationspflichten haben, wo sich welche Rechtsunsicherheiten im Verfahrensrecht der Verrechnungspreise ergeben, wie gewichtig sie sind, wie sie sich reduzieren lassen und wie der Zugang zu behördlichem, gerichtlichem und zwischenstaatlichem Rechtsschutz verbreitert werden kann.

Show description

Read more
March 4, 2017

Die Budgetplanung und Budgetkontrolle als wichtiger by Florian Selchow

By Florian Selchow

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Controlling, observe: 1,3, Hochschule Weserbergland, Sprache: Deutsch, summary: Aufgrund einer weiter wachsenden Dynamik und Komplexität der Unternehmensumwelt, unter anderem bedingt durch die Globalisierung oder gesteigertes Umweltbewusstsein im Hinblick auf Ressourcenschonung, sowie Diskontinuitäten haben Planung und Kontrolle an Bedeutung gewonnen. In der Literatur existiert keine allgemein gültige Definition von Controlling. Nach Ansicht des Verfassers ist die Definition nach Horváth, Controlling-Experte und Betriebswirt, als hinreichend und suitable für die Arbeit anzusehen. Demnach ist Controlling als „Subsystem der Führung, das Planung und Kontrolle sowie Informationsversorgung systembildend und systemkoppelnd ergebniszielorientiert koordiniert und so die Adaption und Koordination des Gesamtsystems unterstützt“ , zu sehen. Daraus folgt, dass Controlling die Führungsstufen im Unternehmen unterstützt. Im Folgenden wird gezeigt, welche Bedeutung dem operativen Controlling im Rahmen der Unternehmensführung zugesprochen werden kann und wie die Budgetplanung und –kontrolle in einem Unternehmen konkret funktioniert.

Show description

Read more
March 4, 2017

Das Management von Gemeinkosten als zentraler Inhalt des by Frank Holzmann

By Frank Holzmann

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Controlling, word: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Konstanz, Veranstaltung: Internationale Rechnungslegung und Controlling, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die letzten Jahre wurden stark durch Internationalisierungs- und Globalisierungstendenzen sowie gesättigten Märkte geprägt. Kostenmanagement nimmt in einem solchen Geschäftsumfeld folglich fürs Überleben der Unternehmung eine immer bedeutendere Rolle ein. Gleichzeitig ist festzustellen, dass eine starke Veränderung in den Kostenstrukturen von Industrieunternehmen stattfindet. So läßt sich eine schrittweise Verschiebung des schwerpunktmäßigen Kostenanfalles von kostenträgerbezogenen Einzelkosten hin zu Gemeinkosten konstatieren. In vielen Branchen redet guy bereits von einem 50 bis eighty prozentigen Anteil der Gemeinkosten an den Gesamtkosten. Dabei konzentriert sich dieser Gemeinkostenanstieg vornehmlich auf die nicht direkt der Leistungserstellung dienenden Unternehmensbereiche. Gleichzeitig wird dieser wachsende Gemeinkostenblock in vielen Unternehmungen weiterhin stark vereinfacht according to Gemeinkostenzuschlagssatz auf diversified Kostenträger verteilt. Hierbei sind in machen Branchen bereits Gemeinkostenzuschläge von bis three hundred% entstanden.

Ob der Ansteig der Gemeinkosten durch eine steigende Komplexität und dem damit verbundenen erhöhten administration- und Verwaltungsaufwand bedingt ist und/oder seinen Ursprung im Parkinsonschen Gesetz findet, demzufolge sich das ständige Wachsen von Angestelltenzahlen (= Personalgemeinkosten) unabhängig davon entwickelt, ob Arbeit tatsächlich zunimmt, abnimmt oder sogar völlig verschwindet, soll im Rahmen dieser Arbeit nicht genauer untersucht werden. Zu untersuchen ist jedoch, inwiefern es durch Gemeinkostenmanagement als Teilbereich des (Kosten-)Managements möglich ist, die Gemeinkosten einer Unternehmung gezielt zu analysieren, zu gestalten und zu lenken. Ansätze zum Gemeinkostenmanagement werden hierfür im Rahmen dieser Arbeit dargestellt.

Show description

Read more
March 4, 2017

Das Diskussionspapier “Management Commentary” des IASB im by Christian Günther

By Christian Günther

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, word: 2,0, Universität Regensburg, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Am 27.10.2005 wurde vom IASB ein Diskussionspapier zum Thema „Management statement“ (nachfolgend auch als MC bezeichnet) verabschiedet. Diese Veröffentlichung stellt das Ergebnis einer Forschungsgruppe dar, die sich seit 2002 im Auftrag des IASB mit diesem Thema beschäftigte. Die Arbeitsgruppe setzte sich aus den Standardsettern Neuseelands, Deutschlands, Kanadas und Großbritanniens zusammen. Das jetzt veröffentlichte Diskussionspapier verfolgt das Ziel, eine Diskussion über die Notwendigkeit der Einführung eines administration remark innerhalb der Regelungen der IFRS anzuregen. Das administration remark ist ein dem Lagebericht ähnliches device. Bislang wird in IAS 1.9. nur beschrieben, dass viele Unternehmen außerhalb des Abschlusses einen freiwilligen „financial overview“ veröffentlichen. Bis heute wird zwar im Rahmenkonzept des IASB die Wichtigkeit von ergänzenden Informationen erkannt, eine Pflicht zur Erstellung eines Lageberichts besteht aber nicht. Die Regelungen des IFRS beschränken sich bisher auf den Jahresabschluss. Mit dem Diskussionspapier will das IASB die Anstrengungen vorantreiben, zusätzlich zum Abschluss einen verpflichtenden „Managementbericht“ einzuführen. Die Grundlage des Entwurfs waren Untersuchungen und Analysen in den Ländern (z. B. Deutschland, united states, Großbritannien), die bereits heute Grundsätze zur Management-Berichterstattung entwickelt haben. Aufbauend auf daraus gewonnenen Erkenntnissen wurde im Diskussionspapier ein Vorschlag für einen general entworfen. Interessierte konnten bis zum 28. April 2006 ihre Stellungnahme beim IASB einreichen. Nach der examine der eingegangenen Stellungnahmen entscheidet das IASB, ob das Projekt „Management statement“ auf die aktive schedule gesetzt wird. Sollte dies der Fall sein könnte der Entwurf des Forschungsteams um seinen Vorsitzenden Alan Texeira als foundation für den zu entwickelnden general dienen.

Die Arbeit stellt das Diskussionspapier des IASB im Folgenden vor und wird anschließend betrachten, wie die Stellungnahmen aus deutscher Sicht hierzu aussehen. Zum Abschluss werden zentrale Gemeinsamkeiten und Unterschiede mit dem deutschen DRS 15 analysiert.

Show description

Read more